-->

Bundesweiter Flashmob in Hamburg/Jungfernstieg am

Flashmob in Hamburg Foto: Michel Arriens

Das Zentrum für selbstbestimmtes Leben für Norddeutschland e.V. veranstaltete in der Hansestadt Hamburg am 21. April 2016 einen Flashmob und beteiligte sich somit an der bundesweiten Aktion „Bis zur vollen Teilhabe gehen wir euch auf den Wecker!“ Insgesamt beteiligten sich acht Städte an dieser Aktion, um zu unterstreichen, dass es höchste Zeit für ein gutes Bundesteilhabegesetz ist. Weiterführende Informationen finden Sie unter: www.teilhabe-jetzt.org

Hinterlasse uns eine Nachricht

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht

Kontakt

Zentrum für selbstbestimmtes Leben Norddeutschland e.V. 

Saarbrückenstraße 54 

D-24114 Kiel 

Tel.: 0431 - 22103281 

Mobil: 0176 - 24991394

Fax: 0431 - 12814107

info@zsl-nord.de

EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung

Seit Januar 2018 gibt es bundesweit neue Beratungsangebote für Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen und deren Angehörige und Freunde. Diese Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatungsstellen (EUTB) werden durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) gefördert. Die EUTB unterstützt Menschen mit Behinderungen und von Behinderungen bedrohte Menschen dabei, das Recht auf eine selbstbestimmte Teilhabe in der Gesellschaft zu erlangen. 

Lesen Sie mehr ...

 LAG LogoISL Logo http://www.kobinet-nachrichten.org 

Wir sind Mitglied bei der Hamburger Landesarbeitsgemeinschaft für behinderte Menschen e.V. (LAG)
und Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. (ISL)